Suche

Lust & Laune

Der kreative Wahn der Elenor Avelle

Monat

März 2017

Holt euch das Kopfgeld

Die Jagd ist eröffnet. Wir fahnden nach 12 Autoren. Die Suchmeldungen richten sich an euch Paparazzi da draußen, die die LBM unsicher machen UND an alle die da draußen am Computer sitzen. Welchen Autor ihr nur persönlich auf der LBM schnappen könnt, um euch das Kopfgeld zu sichern und welcher Autor nur auf seinen Internetseiten gefunden werden kann, verraten euch die Fahndungsplakate.

Eure Aufgabe ist einfach, macht ein Selfie von euch mit dem gesuchten Autor, einem seiner Werke oder einer seiner Internetseiten und postet es bei Facebook, Twitter oder Instagram. Vergesst nicht den Autor zu markieren und den #HeldenPaparazzi zu verwenden, da wir eure Beweise, dass sie Fahndung erfolgreich war, sonst nicht finden.

Rechtlicher Hinweis: Twitter, Facebook, Instagram und die LBM haben mit dem Gewinnspiel nichts zu tun. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Kopfgeld besteh aus einem Buch, einem E-Book oder anderen Artikeln und  kann nur unter den angegebenen Bedingungen gewonnen werden, solange der Vorrat reicht.

Außer dem Kopfgeld, das die Autoren auf sich ausgesetzt haben, gibt es noch einen Hauptpreis zu gewinnen. Für jedes Selfie mit einem Autor, seinem Buch oder seiner Internetseite kommt ein Los mit eurem Namen in den Lostopf. Am Montag ziehen wir dann den Gewinner des Rechargeable-Relax-Pakets.

Also los, schnappt euch die Gesuchten. Hier eine Fahndungsübersicht:

Ally J.Stone findet ihr Freitag nur im Internet. Sucht nach ihren Seiten, postet euren Beweis mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch ein Los für den Hauptgewinn. Am Samstag ist dann das Außenteam gefragt. Dann findet ihr sie auf der Messe und könnt sie für ihr persönliches Kopfgeld direkt ansprechen. Beweisfoto nicht vergessen!

 

 

 

 

 

Bei Andreas Hagemann ist das Außenteam gefragt. Postet eurer Beweisfoto mit ihm und mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch sowohl ein Los für den Hauptgewinn, als auch das Kopfgeld. Doch auch alle Agenten vor dem Computer können sich ein Los sichern. Macht euer Selfie mit einer Internetseite von ihm oder seinem Buch.

 

 

 

 

 

Bianca Fuchs findet ihr nur im Internet. Sucht nach ihren Seiten, postet euren Beweis mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch ein Los für den Hauptgewinn und das Kopfgeld.

 

 

 

 

 

 

 

Bei Nika Sachs ist das Außenteam gefragt. Postet eurer Beweisfoto mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch sowohl ein Los für den Hauptgewinn, als auch das Kopfgeld. Doch auch alle Agenten vor dem Computer können sich ein Los sichern. Macht euer Selfie mit einer Internetseite von ihr oder ihrem Buch.

 

 

 

 

 

 

C.R. findet ihr nur im Internet. Sucht nach ihren Seiten, postet euren Beweis mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch ein Los für den Hauptgewinn und das Kopfgeld. Bei ihr gibt es ein E-Book nach Wahl (eines der Bücher der gesuchten Autoren)abzustauben.

 

 

 

 

 

 

Bei Elyseo da Silva ist das Außenteam gefragt. Postet eurer Beweisfoto mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch sowohl ein Los für den Hauptgewinn, als auch das Kopfgeld. Doch auch alle Agenten vor dem Computer können sich ein Los sichern. Macht euer Selfie mit einer Internetseite von ihm oder seinem Buch.

 

 

 

 

 

Eva-Maria Obermann findet ihr nur im Internet. Sucht nach ihren Seiten, postet euren Beweis mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch ein Los für den Hauptgewinn und das Kopfgeld.

 

 

 

 

 

 

 

Bei Michaels Stadelmann ist das Außenteam gefragt. Postet eurer Beweisfoto mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch sowohl ein Los für den Hauptgewinn, als auch das Kopfgeld. Doch auch alle Agenten vor dem Computer können sich ein Los sichern. Macht euer Selfie mit einer Internetseite von ihr oder ihrem Buch.

 

 

 

 

 

Bei Nike Leonhard ist das Außenteam gefragt. Postet eurer Beweisfoto mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch sowohl ein Los für den Hauptgewinn, als auch das Kopfgeld. Doch auch alle Agenten vor dem Computer können sich ein Los sichern. Macht euer Selfie mit einer Internetseite von ihr oder ihrem Buch.

 

 

 

 

 

Elenor Avelle findet ihr nur im Internet. Sucht nach ihren Seiten, postet euren Beweis mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch ein Los für den Hauptgewinn und das Kopfgeld. Bei ihr bekommt jeweils der erste Finder am Freitag/Samstag und Sonntag ein E-Book nach Wahl unter den Büchern der gesuchten Autoren.

 

 

 

 

 

Tanja Hanika findet ihr nur im Internet. Sucht nach ihren Seiten, postet euren Beweis mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch ein Los für den Hauptgewinn und das Kopfgeld.

 

 

 

 

 

 

 

Bei Tim Vogler ist das Außenteam gefragt. Postet eurer Beweisfoto mit dem #HeldenPaparazzi und sichert euch sowohl ein Los für den Hauptgewinn, als auch das Kopfgeld. Doch auch alle Agenten vor dem Computer können sich ein Los sichern. Macht euer Selfie mit einer Internetseite von ihm oder seinem Buch.

Advertisements

Schnappt sie euch!

Die LBM 17 beginnt, die Social-Media-Kanäle quellen von Bildern und Postings über die Messe über. Passend dazu haben sich #DieRechargeables eine Aktion ausgedacht, denn der Spaß sollte natürlich nicht fehlen. Jeder kann mitmachen, ob er die Messe besucht oder nicht. Immerhin sitzen wir auch daheim in unserer Heldenhöhle. Wenn ihr einen Rechargeable auf der Messe trefft, dann inkognito 😉

Worum es geht? Ganz einfach, wir machen gemeinsam mit euch Jagd auf Autoren. Erinnert ihr euch noch an #diegoldeneStrumpfhose 2016? Damals haben wir Autoren die Heldenstrumpfhose angezogen. Diese Autoren gilt es jetzt zu suchen und zu finden. Von Freitag bis Sonntag veröffentlichen wir Fahndungsplakate der einzelnen Helden und Tipps, wo ihr sie finden könnt. Manche von ihnen treiben sich auf der LBM herum, andere müsst ihr im Internet finden. Als Beweis, dass ihr den Gesuchten gefunden habt, postet ihr ein Selfie mit dem Autor, wenn ihr ihn bei der LBM aufgestöbert habt. Wenn ihr daheim seid, dann macht ein Foto mit dem Buch des Autors oder seiner Internetseite. Wichtig: Vergesst den #HeldenPaparazzi nicht, denn für jede erfolgreiche Fahndung kommt euer Name in den Lostopf und am Montag ziehen wir dann den Gewinner unseres Rechargeable-Relax-Preises. Doch das ist noch nicht alles, der ein oder andere Superheld hat auch noch ein persönliches Kopfgeld auf sich ausgesetzt. Also macht mit, wenn es am Freitag heißt: Die Jagd ist eröffnet.

Rechtlicher Hinweis: Die Leipziger Buchmesse hat mit dem Gewinnspiel nichts zu tun. Die Rechargeables sind dort auch mit keinem Stand vertreten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Klecks oder Feder – Der Kuss der Lüge

Heute kommt der vierte und letzte Beitrag zu #BuchdesMonats März. Wenn ihr fleißig mitgelesen habt, dann wisst ihr schon wie ich das Cover finde, worum es in der Geschichte geht und worüber ich beim Lesen gemeckert habe. Im letzten Beitrag bekommt ihr meine abschließende Meinung zu hören. Abgesehen von meinem Fazit, werde ich auch Punkte vergeben. Das wird allerdings anders aussehen, als gewöhnlich. Bei mir gibt es nämlich keine Sterne. Ich vergebe an meine #BuchdesMonats Lektüre Federn und Tintenkleckse. Das Prinzip funktioniert ganz einfach. Für Aspekte, die mir besonders gut gefallen, gibt es eine Feder, für Schnitzer, über die ich nicht hinwegsehen kann, gibt es einen Klecks. So kann es durchaus passieren, dass ein Buch auch mal weder eine Feder noch einen Klecks bekommt.

Jetzt aber zum Fazit von Der Kuss der Lüge:
Optisch ist es wunderbar und das Cover passt hervorragend zum Inhalt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Handlung ist spannend, auch wenn die Charaktere ab und an seltsame Entscheidungen treffen. Die Liebesgeschichte wartet mit einer tollen Wendung auf, die alle Befürchtungen wieder in eine Dreiecksgeschichte oder ein Bad-Boy-Drama zu geraten zerstreut. Mir hat das Buch gut gefallen.

Klecks oder Feder:
Für das Cover. Die eingefangene Stimmung gefällt mir außergewöhnlich gut.

Wenn ihr noch andere Meinungen lesen wollte, dann hier entlang:

Buchstabenträumerin

Zeit zu lesen

Damaris liest

Goldblatt

Schreibtrieb Von der wunderbaren Eva hatte ich die Idee mit dem Kuss der Lüge. Danke dafür, es hat mich hervorragend unterhalten 🙂

Jedes Problem ist auch eine Gelegenheit

Es ist Montag und wieder Zeit für den #WoWaschbär. Nachdem es ja letzte Woche erhebliche Probleme mit der Technik gab, sind meine Beiträge auf Sparflamme gelaufen oder ausgefallen. Aber Probleme sind im Prinzip nichts anderes als Änderungen im Plan. Ich habe die Zeit einfach anders genutzt, als ich ursprünglich dachte. Unter anderem habe ich mich hingesetzt und gelesen. Wenn die Technik versagt, ein Buch geht immer. Und ich habe mich an die Planung zur Osteraktion für #DieRechargeables gesetzt. Ansonsten war das Wochenende sehr entspannend. Sich richtig zu entspannen und sich nicht vom eigenen Zeitplan hetzen zu lassen ist gar nicht so einfach. Was macht ihr um euch zu entspannen?

Das war der Knaller

Gestern wäre ja eigentlich der #Halbzeitwaschbär fällig gewesen, aber da ich mich den ganzen Tag auf die Lesung am Abend gefreut habe und der Bericht darüber einfach nicht fehlen darf, hopst das Bärchen erst heute über den Bildschirm.

Dass ich gerade die Anmerkungen des Lektorats in mein Manuskript von Infiziert einarbeite wisst ihr ja schon, dass #DieRechargeables ein tolles Osterprojekt vorbereiten ist auch schon verkündet, kommen wir also gleich zur Lesung.

Es war toll. Eva – Maria Obermann hat wunderbar gelesen, stimmungsvolle Szenen aus ihrem Buch Zeitlose ausgesucht und das Ganze wurde mit live eingespielter Gitarrenmusik unterlegt. Eines kann ich sagen, ihre Lesungen sollte man in jedem Fall besuchen! Das zeigten auch die Besucherzahlen, es waren zwei dutzend Zuhörer da.

Ach, und ein paar andere richtig nette Autoren habe ich auch noch getroffen. Nadja Roth und Peter Hildebrandt. Künstler sind einfach tolle Leute. Danke für diesen wunderbaren Abend.

Die nächsten Wochen wird’s was geben

Heute heißt es #TeamUp, denn #DieRechargeables haben Zuwachs bekommen. Dem Ei ist unser neuestes Teammitglied entschlüpft, die Gelehrte. Mit ihrer Wünschelrute spürt sie Inspirationsquellen für euch auf und ihr verzaubertes Monokel macht sie zur Rechercheexpertin. Doch sie hat nicht nur ihr fabelhaftes Equipment dabei, mit dem sie euch in der kommenden Woche überraschen und motivieren wird, sie hat auch einen Korb dabei, um die Osteraktion vorzubereiten. #DieRechargeables werden an Ostern für euch Eier verstecken und die glücklichen Finder dürfen sich über ein kleines Ostergeschenk freuen.

Wenn ihr die Gelehrte live erleben wollt, dann kommt heute Abend in die Stadtbücherei in Schifferstadt. Ab 19 Uhr wird sie uns dort inspirieren.
Wenn ihr sofort wissen wollt, wer die Gelehrte ist: Folgt dem weißen Kaninchen!
Oder habt ihr sie vorher schon erkannt?

Buch des Monats – Jetzt wird es persönlich

Hallo und willkommen zum dritten Abschnitt bei #BuchdesMonats März. Im ersten Teil haben wir das Cover unter die Lupe genommen, im zweiten einen kurzen Ausflug in den Inhalt unternommen und heute werde ich euch ein paar Gedanken erzählen, die mir während des Lesens durch den Kopf geschossen sind. Vorab, ich mag den Kuss der Lüge und freue mich auf den nächsten Teil, aber es macht wesentlich mehr Spaß über die kleinen Stolpersteine zu lästern.

Ich hatte in Teil zwei von #BuchdesMonats schon den naiven Stil angesprochen. Dabei ging es mir vor allem um die Komposition der logischen Abläufe. Es passiert etwas dramatisches und die Mädels kichern, die Situation ist brenzlig und die beiden Freundinnen haben nichts besseres zu tun, als nach hübschen Kerlen Ausschau zu halten. Das waren Situationen in denen ich schon ab und an die Augen verdreht habe. Aber wie gesagt, die Prinzessin und ihre Hofdame sind relativ jung und in ihrem Alter dreht sich viel um die hormonellen Bedürfnisse.

Als die Prinzessin von ihren Freiheiten als junges Mädchen berichtete, dass sie mit ihren Brüdern Fährtenlesen geübt hat und beim Kartenspielen dabei war, wie ein Gossenmädchen, musste ich auch die Stirn runzeln. Das kam mir unwahrscheinlich vor, nachdem sie als erste Tochter einen besonderen Rang inne hat. Kein Wunder, dass sie abhaut, nachdem die Eltern die Zügel angezogen haben und sie an einen Unbekannten verheiraten wollen. Wie kann man von einem Mädchen erwarten, dass es die Traditionen und Pflichten ehrt, wenn es das halbe Leben lang unterwegs war wie ein Strolch?

Die zwei Mädels fliehen natürlich ausgerechnet in das Heimatdorf der Hofdame. Das wäre ja total abwegig sie dort als erstes zu suchen, oder?

Das Kellnern nimmt man Prinzessin Lia gerade noch ab, denn immerhin hat sie sich ja auch in Kindertagen schon ans Pokern mit den Freunden ihrer Brüder gewagt.

Dann kamen die zwei Herren daher und ich dachte, oh nein, keine Dreieckskiste, bitte. Das entpuppte sich jedoch als unbegründete Befürchtung, denn Lia entscheidet sich recht schnell. Was mich zum nächsten Ausruf brachte, oh nein, natürlich der Bad Boy. Welches Mädchen mag schon den netten, zuverlässigen Prinzen? Das war ein Punkt, an dem ich überlegte, das Buch einfach zu zuklappen. Zum Glück habe ich weiter gelesen, denn der Clue der Geschichte ist richtig toll.

Mehr will ich heute nicht mehr sagen, denn nächste Woche erwartet euch im vierten und letzten Teil von #BuchdesMonats März mein Resümee.

 

Morgen schlüpft das neue Küken

Morgen ist es soweit und bei #DieRechargeables erblickt eine neue Überraschung das Licht der Welt. Um 12:12 Uhr enthüllen wir sie für euch. Wir sind schon sehr gespannt, was das magische Ei bereithält.

Was The Chemist, The Walking Dead, Alles steht Kopf und Jeremy-James gemeinsam haben

Das Wochenende ist mal wieder vorbei. Der #WoWaschbär ist dafür zurück. Ich stecke noch immer in The Chemist. Ich finde die Geschichte ganz gut. Allerdings kristallisiert sich mittlerweile heraus, dass ich mit den Charakteren ähnliche Probleme habe, wie mit den Figuren aus anderen Werken von Stephenie Meyer. Sie sollen stark und eigenständig sein und dann verhalten sie sich zwischendurch wie Mäuse. Die Charaktere sind bei ihr, neben den grandiosen Ideen für ihre Geschichte, ein großes Manko.

Auch The Walking Dead stand auf dem Wochenendplan. Folge 10, 11 und 12 der Staffel 7. Urteil= *gähn*
In Folge 9 passiert endlich mal was und man hofft auf den heiß ersehnten Umschwung. Aber was passiert? In den nächsten Folgen plätschert es vor sich hin. Eugene outet sich als der rückradlose Hasenfuß, der er immer schon war und die anderen wieseln planlos herum. Dann kommt noch eine neue Gruppe sehr skurriler Leute, die natürlich auch viel cooler und mächtiger sind als unsere Hauptheldenwürstchen. Zumindest liegt der Focus in der 12. Episode mehr bei den Zombies und somit auch wieder beim eigentlichen Flair, der die Zuschauer so begeistert. Leider ist der Moment flüchtig.

Richtig schön war der Filmnachmittag mit der Familie. Wir haben uns Alles steht Kopf angesehen. Von diesem Film war ich schon im Kino sehr begeistert. Er transportiert so viele Informationen über die Funktionsweise der Gefühle und des Gehirns, die auf Kindgerechte Art in eine süße Geschichte verpackt werden. Gerade wenn man den Film mehrfach guckt, fallen einem viele neue Details auf. Ich bin sehr gespannt auf einen Folgefilm.

Gelesen habe ich dieses Wochenende auch, allerdings nicht für mich selbst. Mein Sohn und ich lesen uns gegenseitig ein Jeremy-James Buch vor. Die Geschichten sind sehr lustig. Man erlebt sie aus der Sicht des kleinen Jungen und es kommen Alltagssituationen vor, die jeder kennt und in denen man sich als Eltern oft fragt, was geht eigentlich im Kopf meines Kindes vor. Das Buch hat Antworten darauf, die mich immer wieder zum Lachen bringen und dem Sohnemann gefällt es auch. Nur wahrscheinlich aus anderen Gründen 😉

Das war mein Wochenende. Wie war eures so? Was habt ihr gesehen, gehört oder gelesen? Oder habt ihre eine andere Meinung als ich? Schreibt sie mir, ich freue mich drüber.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑